27. November 2020

Drei Tenöre, ein Bass und ein Bariton: die neue 'Boygroup' der Volksmusik.

„Fünf hochkarätige Gesangssolisten verbinden Genres miteinander, schlagen Brücken und kreieren einen neuen Klang.“ Das sind die Stimmen der Berge.

Im Sommer des Jahres 2014 war die Geburtsstunde der Formation Stimmen der Berge. Die Tenöre Benjamin Grund, Matthias Müller, Thomas A. Gruber, der Bass Stefan Hofmeister, der Bariton Daniel Hinterberger hatten die Idee die Stimmen der Berge aus der Taufe zu heben. Die Gruppenmitglieder haben alle eine fundierte Aus-bildung als Sänger und waren in Ihrer Schulzeit Mitglieder der weltberühmten „Regensburger Domspatzen“. Kein geringerer als der Kirchenmusiker und frühere Domkapellmeister Georg Ratzinger, der Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI war ihr Lehrer. Der Grundstein für eine einzigartige Gesangskariere war gelegt. Die Stimmen der Berge erinnern sich noch heute sehr gerne an die Zeit bei den „Regensburger Domspatzen“ und konzentrieren sich voll und ganz auf ihre Karriere als fünfköpfiger Männerchor eben als Stimmen der Berge, denn mit ihrer Vielseitigkeit setzen sie neue Maßstäbe.

Die Gruppe präsentiert bei ihren Live-Auftritten ein sehr umfangreiches und abwechslungsreiches Repertoire, be-stehend aus bekannten volkstümlichen Melodien, Schlager-Erfolgen von gestern und heute, bekannten Musical-Melodien, weltbekannten Evergreens, Gospel-Songs bis hin zu sakraler Kirchenmusik. Bei jedem ihrer Auftritte sei es bei Mischprogrammen mit Kollegen der Genres Schlager und volkstümlicher Schlager, aber auch bei Solo-Konzerten als auch bei Kirchenkonzerten stellen die Stimmen der Berge ihre Vielseitigkeit unter Beweis und besondere Freude bereitet es ihnen, wenn sie mit A-Cappella-Einlagen das Publikum begeistern können. Speziell zur Weihnachtszeit präsentieren die jungen Sänger ein ausgewogenes Programm, das die Zuschauer mit Sicher-heit in die richtige festliche Weihnachts-Stimmung versetzt.

Die Stimmen der Berge sind längst kein GeheimTipp mehr. Bei ihren zahlreichen Auftritten und bei der bis November laufenden Tournee mit den Ladinern aus Südtirol begeistert diese junge Formation tausende von Zuschauern mit ihren zu Herzen gehenden Melodien und wunderschönen Stimmen. Das Debüt-Album Wenn die Sonne erwacht in den Bergen, das am 18. März 2016 bei TELAMO veröffentlicht wurde, schaffte auf Anhieb einen sehr beachtlichen Sprung in die offiziellen TOP 100 internationalen Album Charts in Deutschland (Platz 37), in den Schlager Album-Charts (Platz 7) und in Österreich landeten sie in den TOP 50 der internationalen Album-Charts. Sogar in Tschechien und der Slowakei schafften die fünf Sympathieträger aus Bayern den Einzug in die TOP 10 der dortigen Verkaufs-Hitparaden.

Im Mai 2016 schieden der Tenor Matthias Müller und der Bass Stefan Hofmeister aus familiären Gründen aus der Gruppe aus. Dafür traten der Tenor Stephan Schlögl und der Bass Simon Käsbauer, die ebenfalls ehe-malige Regensburger Domspatzen sind, als Nachfolger in die Gruppe ein. Zum Einstand der neuen Mitglieder absolvierte die Gruppe am 29. Mai 2016 einen Gastauftritt in der ARD-TV-Sendung „Immer wieder sonntags“ bei Stefan Mross. Zuvor wurden mit den beiden neuen Mitgliedern 66 neue Titel aufgenommen, darunter ist ein Album mit Kirchenliedern, das vor allem durch viel A Cappella Gesang das Können und die Vielseitigkeit der fünf Sänger unterstreicht. Dieses Album mit dem Titel Im Namen des Vaters kommt am 23. September 2016 auf den Markt. Zugleich erscheint auch die 4er-CD-Box Stimmen der Berge - DAS BESTE mit 80 Liedern.

Nachdem sie im vergangenen Jahr mit den „Ladinern“ aus Südtirol auf Tournee waren, werden sie im Jahr 2016 mit Patrick Lindner und Lena Valaitis unter dem Motto Weihnachtszeit schöne Zeit unterwegs sein. Gleich zu Beginn des Jahres 2017 präsentieren sie unter anderem mit Patrick Lindner eine neue Veranstaltungsreihe Heimat, Deine schönsten Lieder.

GRUPPENARRANGEMENT:

  • 1 x Besuch des Wolfgangseer Advent
    Der Advent am Wolfgangsee mit seinem Adventmarkt und Weihnachtsmarkt in St. Wolfgang, St. Gilgen und Strobl ist ein unvergessliches Erlebnis im Salzkammergut. Während in St. Wolfgang Kerzen- und Fackelschein sowie wärmende Feuerstellen dem Ort eine heimelige Atmosphäre Verleihen, und man zwischen den solide gezimmerten Marktständen bummelt, erwartet die Besucher im Mozartdorf St. Gilgen eine barocke Adventinszenierung. Als perfekte Ergänzung präsentiert sich Strobl als ein Krippendorf
  • 1 x Besuch des Handwerkmarktes in der Trinkhalle in Bad Ischl
    Alle Jahre wieder laden die Ischler Handwerker in die historische Trinkhalle zu ihrem traditionellen Christkindlmarkt. Freuen Sie sich auf original „Hand g´machtes“ aus der Kaiserstadt, auf typische kulinarische Köstlichkeiten sowie auf ein stimmungsvolles und abwechslungsreiches Rahmenprogramm.
  • 1 x Eintritt zum Konzert „Stimmen der Berge“ im Kongress- u. Theaterhaus Bad Ischl am Freitag 27. November 2020 – um 19.00 Uhr (Uhrzeit mit Vorbehalt) - Dauer ca. 1,5-2 Std.

Betreuung für Reiseleiter und Busfahrer täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr durch unser Büro in Bad Ischl

Es gelten die Geschäftsbedingungen der Salzkammergut Touristik GmbH in der jeweils gültigen Fassung!

Zurück

Zomedia Logo