01. Mai - 17. Oktober 2021

14 Tage aktiv genießen und entspannen am Wolfgangsee

Strobl: 542m Seehöhe, 3 700 Einwohner, Bademöglichkeiten am Wolfgangsee, Familien-Wanderwege am See entlang, Schiffsanlegestelle, Tierpark Kleefeld, Tennis, Nordic Walking, St. Gilgen Auffahrt mit der Zwölferhornbahn (Seilbahn) von April bis Oktober 12km. Schafbergbahn St. Wolfgang 6km, oder Wandern auf der zweitgrößte Alm Mitteleuropas, der Postalm auf 1 300m,
Bad Ischl 12km, Salzburg 45km.

Arrangement

  • 13 x Übernachtung mit Halbpension
  • Frühstücksbuffet und 5-Gang Abendessen (Hauptgang zur Auswahl), abwechselnd Salatbuffet, Vorspeisenbuffet od. Dessertbuffet
  • Vegetarisches Gericht kann vor Ort bestellt werden
  • 1 x im Rahmen der HP ein See Sushi Workshop
  • Benutzung des Wellnessbereiches
  • Hotel Infrastruktur – wie beschrieben
  • E Bike Miete für 2 Wochen inkl. Helm und Akku
  • Salzkammergut Rad- und Wanderkarte
  • Schiffahrt von St. Gilgen nach Ried inkl. Rad
  • Rössljause in St. Wolfgang
  • E Bummelzugfahrt in Bad Ischl inkl. Erklärungen
  • Zaunerjause im kuk Kaffee
  • Zugticket von Hallstatt nach Steeg
  • Hallstättersee Bootsfähre hin und retour
  • Salzkontor in Hallstatt inkl. Geschenkspackung Salz
  • 24 Std. Ticket für Salzburg – alle Verkehrsmittel und Museen inkl.
  • Museum der Stadt Bad Ischl
  • Schifffahrt von Ebensee nach Hoisn in Gmunden inkl. Rad
  • Detailierte Reiseunterlagen und Routenbeschreibungen.

Programm:

1. Tag – Anreise an den Wolfgangsee – Abendessen im Hotel

 

2. Tag – Rad Tag - Wolfgangsee Runde (ca. 23 km), Schwierigkeit: einfach

Heute erkunden Sie den Wolfgangsee und Ihren Urlaubsort in einer gemütlichen Radrunde.

Fahrt über Abersee nach St. Gilgen. St. Gilgen ist der Geburtsort der Mutter und Schwester von Wolfgang Amadeus Mozart.

 

TIP: Besuchen Sie das Musikinstrumentenmuseum im Mozarthaus – einzigartige Exponate aus der ganzen Welt aus vielen Jahrhunderten.

Mit dem Schiff fahren Sie entlang der Falkensteinwand bis Ried-Falkenstein (inkl. Rad). Weiter geht es am Seeufer entlang nach St. Wolfgang. St. Wolfgang ist der wohl am meisten besungene See der Welt; die Operette „Im weissen Rössl am Wolfgangsee“ wurde in 22 Sprachen übersetzt und war eine der ersten Operetten die auch in Amerika Ihren Durchbruch schaffte.

Auf der Seeterrasse wird die Rössljause serviert (hausgemachter Guglhupf mit Schlagobers, Tasse Cafe)

Wir empfehlen einen Rundgang durch den Ort und eine Besichtigung der Wallfahrtskirche mit dem bekannten Michael Pacher Altar. Ein gotischer Flügelaltar.

Danach fahren Sie weiter am See entlang bis Strobl und zurück nach Weissenbach.

3. Tag – Wandern- Naturschutzgbeit Blinklingmoos, 8 km; 3 Std., Schwierigkeit: einfach

Wanderung vom Hotel am Wanderweg zum Wolfgangseeufer und wandern Sie durch das Naturschutzgebiet Blinklingmoos bis Abersee – beim Aussichtsturm werfen Sie einen Blick auf St. Wolfgang.

Der Rückweg führt direkt von Abersee nach Strobl am Seeufer.

 

TIP: nehmen Sie eine kleine Jause mit und geniessen Sie die Stille und Ruhe der Natur an einem der 10 Gschmohplatzln  (besonders gemütliche Plätze mit geschichtlichem Hintergrund; durch Tafeln und gemütliche Liege- Sitzflächen gekennzeichnet. )

 

4. Tag - Radausflug nach Bad Ischl (ca. 28 km), Schwierigkeit: einfach

Von Weißenbach bei Strobl und Lindau bis in die Kaiserstadt Bad Ischl.

Hier geniessen Sie eine Rundfahrt durch das Stadtzentrum inkl. Erklärung mit dem E-Bummel-Kaiserzug.

Dauer ca. 30 Min.

Anschliessend besuchen sie die legendäre kuk Konditorei Zauner zu einer Zaunerjause (1 Stk. Kaisertorte und Kaffee od. Tee); beeindruckt vom kaiserlichen imperialen Flair verlassen Sie Ischl und fahren über  Kreutern und Pfandl, Windhag bis Strobl.

 

5. Tag – Wandertag auf der Postalm Postalm, Schwierigkeit: leicht - moderat

Auffahrt über eine Mautstraße (extra vor Ort zu bezahlen) zur Postalm.

Die Postalm ist das 2. Größte Hochplateau Mitteleuropas (nur die Seiseralm in Südtiroler ist größer)

Und bietet eine faszinierende Welt von Fauna und Flora; besonders zu empfehlen ist ab Parkplatz 3

Der Almblumenweg – Dauer ca. 2 Std. – gut beschildert sind die Almblumen, welche alle Naturgeschützt sind.

 

TIP: Einkehr auf der Schnitzhofalm – hier wird auf der Alm eine Käserei betrieben; es gibt köstliche Käsesorten und Buttermilch zum Verkosten

 

6. Tag Heute verbringen Sie den Tag im Hotel – vormittags geniessen Sie die herrliche Hotelanlage

und Nachmittags ab 14 Uhr lassen Sie sich vom See Sushi Workshop inspirieren – Dauer inkl. Abendessen und Getränke (Wasser, Cafe od. Tee) ca. 5 – 6 Std.

Programm: Husky Bachwanderung – Das Wasser schätzen lernen, Fische verstehen, Handhabung der Tiere und Respektvoller Umgang, Sushi und Japan – klassische Schnitte, Gemeinsam SeeSushi machen, das Essen geniessen und bewusst werden auf was es wirklich ankommt. Was bringt uns in Zukunft das Element Wasser – der Fisch und unsere Esskultur.

 

7. Tag – Wandertag am Hallstättersee : Ostuferwanderweg entlang des Hallstättersees nach Hallstatt, ca. 9,5 km, ca. 3 Std. Schwierigkeit: Einsteiger

Anfahrt mit dem eigenen Fahrzeug od. öffentlichen Bus bis zur Haltestelle Steeg / Hallstätter See Au.

Die fjordartige, vom eiszeitlichen Gletschereis geprägte Seenlandschaft ist beeindruckend. Vor ca. 10.000 Jahren erhielt der See sein heutiges Aussehen mit der größten Breite von 2,1 km und der größten Länge von 8,2 Kilometern.

Zwischen Seeufer und Bahn führt ein Kiesweg über Wiesen, an einzelnen Häusern vorbei, im Auf und Ab später auch im Wald nach Süden. Wenn Sie über die Hängebrücke zum Wehrgraben gehen, denken Sie bei einem Blick in den See daran, dass er genau hier seine größte Tiefe mit ganzen 125,2m aufweist.

Beim Bahnhof Hallstatt hat man dann den höchsten Punkt erreicht: 520m. Am Bahnhof angekommen nehmen Sie die Fähre über den Hallstätter See zum historischen UNESCO Kulturerbeort Hallstatt.

Bewundern Sie die Alten Gebäude die in die Felsen gebaut sind und noch immer bewohnt sind. Besonders vom Wasser aus macht man dies imposante Entdeckung.

 

TIP: Besuch im Welterbemuseum Hallstatt – ein erlebnis Museum das alle Sinne berührt, selbsterklärend gestaltet ist und tief in die Geschichte Hallstatts eintaucht.

 

Bevor Sie Hallstatt verlassen holen Sie sich im Salzkontor ein Geschenkspackerl Salz aus dem Salzberg.

Rückfahrt mit dem Schiff von Hallstatt Markt zum Bahnhof und mit dem Zug nach Steeg. Von hier fahren Sie mit dem eigenen Auto der dem öffentlichen Bus zurück.

 

8. Tag – Ausflug – Sightseeing Salzburg

Fahrt mit dem öffentlichen Bus (oder privaten PKW) von Strobl bis Salzburg. Dauer mit dem Bus ca. 1 Stunde. Die wichtigsten Highlights von Salzburg wie die Getreidegasse, der Salzburger Dom und der Residenzplatz, Museum der Moderne am Mönchsberg, Mirabellgarten und Schloss Mirabell, Haus der Natur, Mozarts Wohn- und Geburtshaus, Festung Hohensalzburg uvm. sind bequem zu Fuß zu erreichen.

 

TIP : Mit der Salzburg Card 24 h haben Sie einen einmaligen freien Eintritt in alle Sehenswürdigkeiten der Stadt sowie freie Fahrt mit den öffentlichen Stadtbussen. Die Card ist in Ihrem Arrangement inklusive

 

9. Tag - Radtour zum Mondsee mit Umrundung des Sees (ca. 63 km); Anstieg 192 Hm

Start in Strobl und Fahrt nach St. Gilgen. Über den Scharfling (kurzer aber steiler Anstieg) vorbei am Krottensee bis an den Mondsee. Umrundung des Mondsees – besichtigen Sie unbedingt den Ort Mondsee mit der berühmten Basilika (12 Guggenbichler Altäre und Hochzeitskirche aus dem Film Sound of music) und dem schönen Ortskern.  Der Ortsplatz ist mit seinen barocken Häusern ein edler Anblick.

 

Zusatzvorschlag Attersee (+ 7 km)

Am östlichen Ende des Mondsees sind sie in der Ortschaft Au und von dort sind es nur mehr ca. 3,5 km an den Attersee. Sie können in das Zentrum von Unterach am Attersee fahren und wieder 3,5 km zurück an den Mondsee und die Umrundung fortsetzten und wieder über den Scharfling zurück an den Wolfgangsee in Ihre Unterkunft. Beide Seen laden zu einem herrlich, erfrischenden Bad und Bootstouren ein.

 

10. Tag – zur freien Verfügung – Genuss am Wolfgangsee

 

11. Tag: Ausflug nach St. Gilgen auf die Lärchenhütte – 598 Hm -

Mit dem PKW nach St. Gilgen, oder dem öffentlichen Bus, oder mit dem Fahrrad – je nach Lust und Laune. Von hier geht es vom Laimerlift Richtung Sausteigalm steil bergauf. Ca. 1,1/4 Std. Anstieg

Bis Sie die Lärchenhütte erreichen; ein herrlicher Rundblick über den Wolfgangsee und Kuhglockengeläute erwarten Sie auf diesem besonderen Platz.

 

TIP: Möglichkeit zur Einkehr in der Hütte;

Rückweg über die Weisswand und Rückfahrt von St. Gilgen nach Strobl

 

12. Tag – Wanderung – Soleleitungsweg Bad Ischl bis Bad Goisern, 9 km, 3 Std.

Schwierigkeit: Einsteiger

Fahrt nach Bad Ischl. Bevor Sie die Wanderung beginnen besuchen Sie das Museum der Stadt Bad Ischl – hier erfahren Sie alles über den Salzabbau und den Soleweg – die älteste Pipeline der Welt -;

Start des Wanderweges ist an der Esplanade – direkt vor dem Museum - entlang der Traun bis zur Talstation der Katrin Seilbahn. Von dort wieder auf dem Soleweg. Bald erreichen Sie den kleinen Ort Lauffen, wo eine berühmte Wallfahrtskirche steht. Hier wurde um Schutz vor dem wilden Wasser der Traun gebetet. Entlang der Traun über Weißenbach geht die Wanderung nach Bad Goisern.

Rückfahrt mit dem öffentlichen Bus und/oder Bahn oder Möglichkeit zum retour wandern am anderen Ufer der Traun.

 

TIP: In Bad Goisern im Ortszentrum ist die Bäckerei Maislinger – dort bekommen Sie ganz besonders schmackhafte Welterbeweckerl !!

Werfen Sie einen Blick in das Handwerkhaus – hier präsentieren 15 Handwerker altes Handwerk – sie finden hier den Schuster, Brillenmacher, Hirschhornschnitzer, Dirndlschneiderin uvm.

 

13. Tag - Radtour zum Traunsee mit Schiff- und Zugfahrt (ca. 66 km), Schwierigkeit: einfach

Von Strobl Fahrt nach Bad Ischl. Von dort entlang der Traun nach Ebensee, wo Sie den Traunsee erreichen. Schifffahrt von Ebensee bis zum Gasthof Hoisn.

Von dort führt Sie der Weg über Gmunden – Schon Prinz of Wales bezeichnete diesen Ort als einen der schönsten Fleckchen der Welt! Südlicher Flair, umgeben von Villen und Schlössern, die herrliche Lage die gute unverbrauchte Luft und das klare Wasser vom Traunsee geben dieser Kleinstadt seine Besonderheit. Prachtvolle Bürgerhäuser und das Renaissance-Rathaus mit seinem berühmten Glockenspiel sind Zeugen des früheren Salzhandel-Wohlstandes.

Sehenswert sind die Gmundner Altstadt, Seeschloß Orth, Gmundner Keramik, Stadtpfarrkirche, Kammerhofmuseum, Galerie Schloß Weyer, das Rathaus und das Keramikglockenspiel.

Am Rückweg passieren Sie Traunkirchen

 

TIP: kehren Sie in der SPITZVILLA ein zu einer kleine Erfrischung; die Lage am See ist einzigartig.

Ab Ebensee können Sie mit dem Rad oder dem Zug nach Bad Ischl zurückfahren bzw. nach Strobl.

 

14. Tag – Abreise

Unterkunft

**** Hotel Bergrose

Lage: Das Haus befindet sich in einer idyllischen und ruhigen Lage – umgeben von Bergen, Wäldern und Wiesen. Das Ortszentrum von Strobl und der See sind ca. 1km entfernt.

Ausstattung: Gemütliches Restaurant, Rosenstüberl aus Zirbenholz mit Kachelofen und offenem Kamin, ruhige Terrasse mit gepflegter Anlage, Bibliothek, Lift.

Zum Entspannen im Freien: schöner romantischer Garten am Weißenbach mit Liegewiese.

Parkplatz beim Haus; WLAN kostenlos.

Kälteverbundanlage mit der das Brauchwasser in der Küche geheizt wird.

Wellness: Wellnessbereich mit Hallenbad mit Wasserfall, Sauna, Sole-Dampfbad, Whirlpool, Massageduschen. Gegen Aufpreis: Orientalisches Rasulbad, Massage-Whirltherme, Infrarotkabine und Massagen.

Das Schwimmbad wird über eine Wärmerückgewinnungsanlage geheizt

Zimmer: Alle 30 Zimmer sind gediegen ausgestattet mit Vollholzmöbel vom heimischen Tischler und Ausstatter. Sie verfügen über Bad oder Dusche / WC, Kosmetikartikel- alle Produkte in Spendern, biologisch abbaubar) , Badetasche, Fön, Kosmetikspiegel, Kabel-TV (mit fremdsprachigen Programmen wie Rai Uno, Arte, CNN etc.), Telefon, Radio, Zimmersafe und Balkon. WLAN.

Die Wäsche wird im Haus gewaschen mit biologisch abbaubaren Waschmitteln. Grundsätzlich sind alle Reinigungsmittel biologisch abbaubar

Doppelzimmer: ca. 23m², max. Belegung: 2 Personen + 1 Zustellbett teilweise möglich

Suite: ca. 32m², 1-Raum-Suite mit Doppelbett und offenem Sitzbereich mit Ausziehcouch und Balkon.
Max. Belegung: 4 Personen. Zur Alleinbelegung auf Anfrage buchbar.

Familienzimmer: 2 Doppelschlafzimmer (1 x offen auf der Galerie, 1 x durch Tür abtrennbar), kleiner Wohnraum mit Tisch und Couch, 1 gemeinsames Bad, Balkon, teilweise Mansarde, Nicht für Kleinkinder geeignet – mindestens 3 – 4 Jahre. Max. Belegung: 4 Personen

Verpflegung.  Tägliche Auszeichnung der Lebensmittelherkunft auf der Menükarte bzw. Speisenkarte. Der Einkauf von Fleisch, Fisch und Gemüse erfolgt in Zusammenarbeit mit heimischen Jägern und Bauern aus Oberösterreich.

Fruchtsäfte werden hauseigen produziert mit Löwenzahn und Holler. Das Brot wird im Haus gebacken,

sowie alle Mehlspeisen. Küchenkräuter aus dem Hausgarten, hausgemachte Marmeladen, soweit möglich offene Produkte am Frühstücksbüffet.

 

Spezialität des Hauses: SEE SUSHI - https://seesushi.net/

Detailauskunft gibt die Website

 

Preis pro Person und Arrangement in €:

 

01.05. – 26.06.21

12.09. – 17.10.21
26.06. – 12.09.21
     

Doppelzimmer

2100,--

2130,--

Suite

2200,--

2400,--

Aufpreis für Einzelbelegung (auf Anfrage)

600,--

600,--

Anreisetag

Täglich

Täglich

Extras zahlbar vor Ort:

Ortstaxe:               2,- pro Pers. /Tg.

Schonkost:           jegliche Schonkost: Aufpreis € 12,-- pro Person / Tag

 

Frühstück: von 08:00 – 10:00 Uhr                                Abendessen: Beginn zwischen 18:30 – 19:30 Uhr

 

Check-in: ab 14:00 Uhr                                                Check-out: bis 11:00 Uhr

 

Es gelten die Geschäftsbedingungen der Salzkammergut Touristik GmbH in der jeweils gültigen Fassung.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.
http://start.europaeische.at/hsp?AGN=10011283

Es gelten die Geschäftsbedingungen der Salzkammergut Touristik GmbH in der jeweils gültigen Fassung!

Zurück

Zomedia Logo