19. Juni - 11. September 2021

Schroffe Bergwelten, kristallklare Bergseen, mediterrane Genusswelten

 

Ausgangspunkt dieser Alpenüberquerung ist die Gamsstadt Kitzbühel. Die Wanderung führt über die Kitzbüheler Alpen hinein in den Nationalpark Hohe Tauern. Die Gegend wird immer rauer, die Felswände steiler und in der Ferne leuchten die Eis bedeckten Gipfel der Dreitausender. Über das Gsieser Törl gelangt man schließlich von Österreich nach Italien. Vorbei an saftigen Almwiesen und seit Jahrhunderten bewirtschafteten Hütten steigt man ab in das Gsiesertal. Das Etappenziel ist nicht mehr weit und ein weiterer Höhepunkt wartet am Ende der Tour: die Drei Zinnen, gelegen inmitten des UNESCO Weltnaturerbes.

Allgemeine Informationen

Die Wanderung verläuft entlang markierter Berg- und Wanderwege. Die Tour ist für jedermann mit guter Grundkondition geeignet. Kletterkenntnisse sind nicht notwendig. Größere Steigungen werden mit der Seilbahn überwunden und es besteht die Möglichkeit die Etappen durch die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel/Taxi zu verkürzen. Die Wanderung eignet sich für Kinder ab 14 Jahren.

Arrangement

  • 7 x Nächtigung mit Frühstück in ***Hotels/Gasthöfe
  • ausgearbeitete Routenführung
  • detailliertes Informationspaket mit Kartenmaterial und Tourenbeschreibung (1 x pro Zimmer)
  • Tickets für die im Programm vorgesehenen Transfers (Seilbahn, Busticktes)
  • Gepäcktransport - 1 Stk./Person und max. 20 kg/Koffer*
  • Tägliche Service Hotline von 9.00 - 19.00 Uhr (auch am Wochenende)

Der Verlauf Ihrer Wanderreise:

1. Tag: Individuelle Anreise nach Kitzbühel
Nächtigung in Kitzbühel.


2. Tag: Kitzbühel – Aurach – Jochberg
ca. 13 km, 5 – 6 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 600 / 426 m
Von Kitzbühel ausgehend wandern Sie gemütlich unterhalb der Kitzbüheler Südberge vorbei. Sie
passieren kleine Dörfer und kommen an urigen Bauerhöfen mit wundervollem Blumenschmuck vorbei. Der
dörfliche Charakter von Aurach in Tirol, die verschiedenen Weiler und Siedlungen und die herrliche Lage
am Fuße der Kitzbüheler Südberge machen Aurach zu etwas Besonderem. Schließlich erreichen Sie den
heutigen Zielort Jochberg.
Nächtigung in Jochberg.


3. Tag: Jochberg – Gauxjoch – Hartkaserhöhe – Mittersill
ca. 16 km, 6 – 7 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 790 / 800 m
Ein Shuttle bringt Sie zum Ausgangspunkt. Über saftige Almböden wandern Sie immer weiter hinauf in die
wunderschöne Bergwelt. Über das Gauxjoch gelangt man zur Trattenbachalm und zur Hartkaserhöhe.
Entlang der Bergkuppe verläuft die Grenze zwischen Tirol und Salzburg. Abstieg zum Tal nach Mittersill.
Nächtigung in Mittersill.


Gemütliche Variante: Wer den Abstieg von der Resterhöhe umgehen möchte, kann mit der Panoramabahn
Kitzbüheler Alpen II abkürzen (nicht im Preis inkludiert). Mit dem Bus nach Mittersill (ca. 14 km, ca. 4 – 5
Std., Höhemeter im Auf-/Abstieg: 875 m / 250 m).
Nächtigung in Mittersill


4. Tag: Mittersill – Tauernhaus – Venedigerblick - Matrei
ca. 8 km, 5 – 6 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 575 / 575 m
Am Morgen findet ein Transfer von Mittersill zum Matreier Tauernhaus statt. Wer möchte kann auch die
Überschreitung vom Hintersee zur St. Pöltener Hütte und zum Matreier Tauernhaus machen. Zunächst
führt der Weg in stetiger Steigung durch Wiesen und Lärchenwälder zum Venedigerblick. Am höchsten
Punkt angekommen bietet sich Ihnen eine wunderbare Aussicht auf die Gletscherwelt des
Großvenedigers. Über einen gut ausgeschilderten Wanderweg, den Großvenediger und die umliegenden
Berge immer im Blick, wandern Sie in Richtung Innergschlöss und über den wunderschönen Almboden
wieder zurück zum Matreier Tauernhaus. Von dort gelangen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach
Matrei.

Gemütliche Variante 1: Hintersee – St. Pöltener Hütte – Tauernhaus (ca. 5,5 – 6,5 Stunden / ca. 13 km / bergauf 1225 m / bergab 1025 m)
Gemütliche Variante 2: Innergschlöß (ca. 3 Stunden / ca. 9 km / bergauf 225 m / bergab 225 m).
Nächtigung in Matrei


5. Tag: Matrei – Mariahilf – Gsieser Törl – Gsiesertal
ca. 11 km, ca. 5,5 – 6,5 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 775 / 750 m
Fahrt nach Mariahilf. Über schattige Waldwege geht es hinauf zu den ersten Almen und dem Gsieser Törl. In den 1920er und 1930er Jahren war er ein viel benutzter Schmugglerweg zwischen Italien und Österreich. Der Blick schweift über das Tal hinaus bis zu den Pragser Dolomiten. Auf Ihrem Weg in das beschauliche Gsiesertal reiht sich eine Hütte an die nächste.
Nächtigung im Gsiesertal.


6. Tag: Gsiesertal – Frondeign – Wahlen – Toblach/Dobbiaco
ca. 10 km, 3 – 4 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 475 / 450 m
Die Tour führt immer weiter nach Süden und die Dolomiten sind nur noch einen Steinwurf entfernt. Vom Gsiesertal geht‘s gemütlich stetig bergauf bis zum Übergang von Frondeign. Der Weg schlängelt sich hinunter nach Wahlen. Das Tal gibt den Blick frei auf den Neunerkofel, Haunold, Dürrenstein und auf das Höhlensteintal.
Nächtigung in Toblach.


7. Tag: Toblach – Drei Zinnen – Toblach
ca. 9 km, ca. 4 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 350 / 350 m
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie zur Auronzohütte (Ticket im Preis inbegriffen). An der Südseite der Drei Zinnen entlang wandern Sie zunächst Richtung Lavaredohütte und weiter über einen Weg hinauf zum Paternsattel. Hier, auf 2.454 m Meereshöhe, genießt man einen herrlichen Blick in die 500 m hohen Nordwände der Drei Zinnen. Vorbei an der bekannten Drei Zinnen Hütte gelangt man schließlich zur Lange Alm und an der Westseite vorbei kommt man wieder zum Ausgangspunkt zurück. Sportliche Variante: Aufstieg vom Rienzboden zur Lange Alm Umrundung der Drei Zinnen, zurück mit dem Bus von Auronzo nach Toblach (Ticket im Preis inbegriffen). Variante: ca. 12 km, 5-6 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 1100 / 215 m


8. Tag: Individuelle Abreise oder Möglichkeit der Verlängerung.

Preis pro Person für das Arrangement in €:

Mindestanzahl: 2 Personen pro Termin

19.06. – 19.07.2021

19.07. – 11.09.2021

***Hotels/Gasthöfe pro Person im DZ/Frühstück

719,--

768,--

***Hotels/Gasthöfe pro Person im EZ/Frühstück

888,--

937,--

Zusatznächte im Doppel- oder Einzelzimmer

Auf Anfrage

Auf Anfrage

Transfer Toblach - Kitzbühel

Auf Anfrage

Auf Anfrage

Wanderguide

Auf Anfrage

Auf Anfrage

Anreisetag

Samstag

Samstag

Ortstaxe ist nicht inkludiert, soweit fällig vor Ort zu bezahlen.

 

Information für Ankünfte mit dem PKW: Der Parkplatz für den PKW ist nicht immer beim Standortquartier, sondern auf einem öffentlichen Parkplatz (Kosten vor Ort zu bezahlen)

 

Hunde: In den Unterkünften sind Hunde erlaubt - auf Anfrage. Aufzahlungen extra vor Ort. In Österreich gilt eine allgemeine Leinen- und Beißkorbpflicht!

 

Es gelten die Geschäftsbedingungen der Salzkammergut Touristik GmbH in der jeweils gültigen Fassung ausgenommen Stornobedingungen.

Stornoregelung:
➢ bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 25 %
➢ vom 29. – 15. Tag vor Reiseantritt 50 %
➢ vom 14. – 08. Tag vor Reiseantritt 70 %
➢ vom 07. – 03. Tag vor Reiseantritt 85 %
➢ ab dem 2. Tag vor Reiseantritt bis zum Tag des Reiseantritts oder bei Nichtantritt der
Reise 90 % des Reisepreises
➢ bei Reiseabbruch gibt es keine Erstattung auf nicht genutzte Leistungen

Aus Umweltschutzgründen empfehlen wir die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn/Bus).

 

*Sollte das Gepäckstück schwerer sein oder nicht richtig gekennzeichnet behalten wir uns eine Nachbelastung vor. Bitte beachten Sie, dass zusätzliche Gepäckstücke auf Grund von Kapazitätsgründen nicht möglich sind und nicht mitgenommen werden können. Falls auf Grund zusätzlicher Gepäckstücke eine weiterer Transferfahrt benötigt wird, kann es zu einer hohen Nachbelastung führen. Wir bitten hier um Verständnis. Sollte an Ihrem Gepäckstück während des täglichen Transfers aufgrund eines zu hohen Gewichtes ein Schaden entstehen, übernehmen wir für den Schaden keine Haftung.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.
http://start.europaeische.at/hsp?AGN=10011283

Es gelten die Geschäftsbedingungen der Salzkammergut Touristik GmbH in der jeweils gültigen Fassung!

Zurück

Zomedia Logo